L-Carnitin

Frau-abnehmenBei dem unter Sportlern und Wissenschaftlern gleichermaßen oft diskutierten L-Carnitin handelt es sich um eine Substanz, ähnlich der uns bekannten Vitamine. Verbreitung findet es hauptsächlich im Sport.

Bedarf von L-Carnitin

Prinzipiell ist im menschlichen Körper L-Carnitin vorhanden. Es wird ausgeschieden und neu gebildet. Das heißt der Körper kann den Stoff selbst herstellen. Der für einen normalen Menschen nötige Bedarf wird durch die genannte Eigenproduktion, sowie normale gemischte Nahrungsaufnahme über das Fleisch ausreichend gedeckt. Somit ist eine Zuführung über Nahrungsergänzung normalerweise nicht nötig. Leistungssportler und Vegetarier könnten allerdings durchaus darüber nachdenken.

Wirkung von L-Carnitin

L-Carnitin wird fettverbrennende Wirkung und Leistungssteigerndes Potenzial nachgesagt. Beides jedoch ist umstritten. Bei der Wirkung als Fettverbrennungsmittel, ist sich die Wissenschaft relativ einig dass von L-Carnitin als alleinigem Stoff keine nennenswerte Wirkung ausgeht. Anders sieht es jedoch bei der Frage zur Leistungssteigerung, oder besser gesagt Regenerationsverbesserung aus. Regelmäßig eingenommen, kann vor sportlichen Belastungen den gefürchteten Krämpfen recht effektiv vorgebeugt werden. Außerdem auch Muskelkater und Schäden der Skelettmuskulatur als Folgeschäden. Somit wäre insbesondere in Sportarten wie Radsport, Leichtathletik, oder aber Biathlon die Anwendung sinnvoll.

Zusammenfassend gesagt, sollte man L-Carnitin nicht als das „Wundermittel“ sehen, sondern vielmehr als clevere Möglichkeit zur Nahrungsergänzung. Insbesondere für Vegetarier, die über Ihre Ernährung unter Umständen nicht genügend L-Carnitin einnehmen können wie der Körper benötigt. Aber auch als Unterstützung von Sportlern, um dem Körper bessere und zügigere Regeneration zu ermöglichen.

Jeder Körper reagiert letztlich anders, somit muss jeder selbst herausfinden ob er aus dem Stoff nutzen ziehen kann, oder ob eine ausgewogene Ernährung ausreichend ist. Regelmäßige und kontinuierliche Einnahme ist selbstverständlich Voraussetzung für langfristige Erfolge.

Wer die ersten Zeichen des natürlichen Alterungsprozesses fürchtet und diese so lange, wie nur möglich hinauszögern möchte, hat allen Grund bei Acetyl L-Carnitin, einem wichtigen chemischen Bestandteil der Aminosäure L-Carnitin, hellhörig zu werden. Bei diesem Nahrungsergänzungsmittel haben wir es mit einem echten Powerstoff zu tun. Anfangs noch unterschätzt musste die Wissenschaft nach jahrelanger Forschung zugeben, dass Acetyl L-Carnitin die Energie der Zellen erhöht und den nervlichen Zelluntergang dauerhaft eindämmen kann.

L-Carnitin in Lebensmitteln

LebensmittelL-Carnitin mg/100 g
Fleischextrakt3686
Reh, Hirsch, Elch, Rentier35–193
Schaf, Ziege16,7–190
Pferd, Känguruh117–166
Rind45–143
Hase44,1–120

Acetyl L-Carnitin – der Jungbrunnen in Pillenform

Der Anti-Aging-Effekt konzentriert sich jedoch nicht nur auf die Haut, sondern wirkt auch Konzentrationsschwäche bis hin zu Alzheimer entgegen und verringert körperliche und nervliche Schäden, die z.B. von dauerhaften Durchblutungsstörungen hervorgerufen werden können. Außerdem wird Acetyl L-Carnitin auch oft bei der Behandlung von Depressionen eingesetzt und mindert sogar gefährliche Begleiterscheinungen bei Krankheiten wie Diabetes oder Beschwerden, die vom Ischias Nerv ausgelöst werden.

Auch wenn diese Eigenschaften bereits genügend Gründe liefern, um die tägliche Nahrung mit ALC ergänzen zu wollen, geht die Liste weiter. Studien, während der man ältere Ratten regelmäßig mit der Aminosäure Acetyl L-Carnitin versorgte, verhielten sich plötzlich wie ihre jüngeren Artgenossen. Im Rahmen dieses Forschungsprojekt schrieb man diesem Stoff aufgrund der vielen positiven Eigenschaften eine eindeutige verjüngende und deshalb lebensverlängernde Wirkung zu. Sogar der Motor des Körpers, das Herz profitiert von ALC, da es im Herzmuskel Sauerstoffmangel vorbeugen kann und den Abbau der Phosphat-Carrier nicht nur verhindert, sondern sogar rückgängig machen kann. Als Bestandteil der Aminosäure L-Carnitin wirkt sich natürlich auch Acetyl L-Carnitin positiv auf den Stoffwechsel des Körpers aus und fördert die Umwandlung von Fettreserven in Energie.

aminosaeuren-online-kaufen

Mit Aminosären die Uhr zurückdrehen

Andere Forschungen haben ergeben, dass Acetyl L-Carnitin auch Tuberkulose-Patienten hilft, die als Begleiterscheinung der eigentlichen Krankheit unter einer Mycobakterien-Infektion leiden. Hier soll die wertvolle Aminosäure maßgeblich dazu beitragen, dass sich das Immunsystem wieder stabilisiert und der Infektion den Garaus macht. Acetyl L-Carnitin nimmt der Körper für gewöhnlich durch den Konsum von Milchprodukten und Fleisch auf. Doch wer dem Zerfall von Geist und Körper zusätzlich entgegenwirken möchte, sollte eine ausreichende und regelmäßige Zufuhr von ALC gewährleisten. Bei Bedenken bezüglich der Einnahme darf man natürlich den Hausarzt oder einen Ernährungsberater zurate ziehen.